Fernbuswerbung wirkt!

  • mehr als 50.000 Fahrgäste täglich
  • mehr als 4h Verweildauer
  • Rückkanal via QR-Code und WLAN

Jetzt kostenlos informieren »

14. Oktober 2016

kruegermedia vermarktet FlixBus

kruegermedia, der Spezialist für Verkehrsmittelwerbung aus dem hessischen Nidderau, vermarktet ab sofort die Innenwerbung in den Fernbussen von FlixBus.

Zum Start werden 2 Werbeträger angeboten:

  1. Das aus dem Stadt- und Regionalverkehr bekannte Seitenscheibenplakat im Format 50 cm x 15 cm. In den Fernbussen sind diese Plakate allerdings nur einseitig bedruckt.
  2. Die so genannte Tischaufkleber. Das sind 20 cm x 15 cm große Folien, die auf beiden Seiten der Tische im Bus montiert werden können.

Beiden Werbeträgern gemein ist, dass sie die gesamte Fahrt ( im Durchschnitt 4 Stunden ) im direkten Blickfeld des Fahrgastes sind. Damit sind Seitenscheibenplakate und Tischaufkleber im Fernbus wohl die Werbeträger mit der längsten Verweildauer überhaupt.

Seitenscheibenplakate haben einem monatlichen Mietpreis von 23,00 €/Stk., bei einer Mindestlaufzeit von 3 Monaten. Dazu kommen 4,00 €/Stk. für die Montage und die Druckkosten, die allerdings stark von der Stückzahl abhängen.Tischaufkleber kosten 28,00 €/Stk. und Monat. Die Mindestlaufzeit beträgt 6 Monate und die Montagekosten 5,20 €/Stk. Auch hier hängen die Druckkosten von der Stückzahl ab.

Fernbuswerbung bietet im Gegensatz zur konventionellen Verkehrsmittelwerbung einige signifikante Vorteile. 650 Fernbusse von FlixBus verkehren täglich mit mehr als 50.000 Passagieren in Deutschland. Diese Menschen sitzen im Durchschnitt 4 Stunden direkt vor dem Werbeträger. Werbung in Fernbussen eignet sich, aufgrund der langen Verweildauer, ideal zum Transport von Rich-Media-Content, wie Videos oder Gewinnspiele. Erreicht wird eine junge, gebildete Zielgruppe: 61% der Fahrgäste sind zwischen 18 und 34 Jahre, 32% sind Studenten, 46% Berufstätige, 43% Männer und 57% Frauen.

Neben den eigentlichen Plakaten wird als Rückkanal QReturn angeboten. QReturn basiert auf dem bekannten QR-Code, geht aber den entscheidenden Schritt weiter. Die Erstellung von dynamischen QR-Codes ist bei QReturn nämlich kostenlos. Zu dem QR-Code gibt es die Möglichkeit, direkt eine für Smartphones optimierte Landingpage zu erstellen, ganz ohne Programmierkenntnisse und aufwendige Webseitenprojekte. Interessenten, die den QR-Code scannen, können z.B. ein Kontaktformular direkt an ihrem Handy ausfüllen und Informationen oder Muster bestellen. QReturn erkennt, nicht nur mit was für einem Gerät der Nutzer den Code scannt, sondern kann auch die Geolocation (nach Freigabe des Nutzers) erfassen. So ist es z.B. möglich, Besitzern des neuesten iPhones eine andere Seite zu zeigen, als Besitzen eines andern Smartphones. In Bayern können andere Angebote gezeigt werden, als in Berlin. Daneben sind A/B Tests unkompliziert umzusetzen. Alles mit einem einzigen dynamischen QR-Code, der auch mit dem eigenen Logo gebrandet werden oder farblich gestaltet werden kann.